Freitag, 24. Februar 2012

Stöckchen werfen...

Ich wusste gar nicht, dass man nicht nur für Hunde ein Stöckchen wirft, das diese dann im Idealfall zurückbringen, nein, bei Bloggern wird auch geworfen und aufgehoben und weitergeworfen.
Von Nadine zu Inga und von Inga zu mir.
Wir spielen "5 Dinge, die Sie nie über mich wissen wollten und die ich hier trotzdem verkünde".

1.) Je älter ich werde, desdo mehr erinnere ich mich an meine Kindheit. Vielleicht bilde ich mir das ja auch nur ein, aber oft erinnere ich mich durch irgendeine Kleinigkeit an eine Begebenheit meiner Kindertage. Heute z.B. kam mir beim Frühstücken mit zwei Bekannten beim Thema Einschulunug ( meines Enkels ) mein eigener Schuleignungstest vor ca. 48 Jahren ( oh Gott ! ) in den Sinn. Ich sehe noch heute die hellblauen und komisch grünen Kreidepunkte an der Tafel, die wir zählen mussten. Ich fand damals die Farben so scheusslich, dass mir diese Punkte wohl im Gedächtnis geblieben sind.

2.) Als ich das erste Mal Mutter wurde, habe ich mir sehr gewünscht, dass es ein Junge wird - sorry, Inga. Ich hatte nämlich erstens den Jungennamen ausgesucht; ein Sebastian sollte es werden, kann ich heute gar nicht mehr verstehen, und zweitens habe ich mir als "kleine Schwester" immer einen "grossen Bruder" gewünscht, musste mich aber gegen eine "grosse Schwester" behaupten...

3.) Es gab mal Zeiten, als meine Kinder noch klein waren und beim Weihnachtsmarkt-Besuch eine Fahrt mit dem Kinderkarussell obligatorisch war, dass ich mich dabei ertappte, feuchte Augen der Rührung zu bekommen, wenn ich sie dabei beobachtete wie sie in dem Feuerwehrauto oder einem anderen Karussellfahrzeug an mir vorbei fuhren. Dann habe ich mich immer gefragt, was eigentlich los ist mit mir.

4.) Ich ertappe mich dabei, dass ich oft den Fernseher an habe, obwohl mich das Programm nicht wirklich interessiert. Eine dumme Angewohnheit !

5.) Ich habe seit 35 Jahren einen Führerschein aber kaum Fahrpraxis.

So, nun werfe ich das Stöckchen weiter an:
Heike
Claudia
Maren
Nina
und
Sharon
Bitte nehmt es auf und werft es weiter an 5 Blogger.

Für Sharon hier meine English translation

Throwing a stick: I will tell you 5 things about me you never would like to know.

1.) The older I get the more I remember things of my childhood. Today I remembered my school enrollment test while talking about the school enrollment of my grandson, those light blue and strange green chalk points on the blackboard I had to count. After 48 years (!) they are still in my mind because I thought those colors look awful.

2.) When I became a mother the very first time I hoped it'll be a son - sorry, Inga. First I chose the name for a son, Sebastian ( I don't understand that choice by now ) and being a little sister I always wanted a big brother but had to deal with a big sister...

3.) When my kids were young I had tears in my eyes every time I watched them riding on a carousel. I still wonder why.

4.) I often recognize that the TV is on even when I'm not interested in the program. A stupid habit.

5.) I've got my driver's license for 35 years but no driving experience.

Please throw the stick to 5 bloggers, it might be fun to hear the 5 unknown things about them.

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Hach, ich hab ein Stöckchen gefangen. Und Frauke, da erfährt man ja Sachen *gack*. Mal sehen, was ich so ausgraben kann.

N. hat gesagt…

oh nein, du wirfst den Stock ins Ausland?! Hoffentlich wird das nicht als feindlicher Akt angesehen ;-) Siehste, wusste ich gar nicht, dass du kaum Auto fährst, dafür war das Stöckchen ja schonmal gut. Sebastian gefällt mir aber sehr gut als Jungenname, hätteste ruhig nehmen dürfen :-)

Diana hat gesagt…

eine super lustige Idee. Gefällt mir sehr gut.

's Katja hat gesagt…

...sehr interessant liebe Frauke....Ist schon witzig, dass du dir nen Jungen gewünsht hast, weil du dn Namen aussuchen durftest...

LG
Katja

Sharon hat gesagt…

Frauke! Thank you so much for including me in this! I still have to think about it and play along!!!!