Mittwoch, 9. November 2011

Project Life - ja ? nein ? vielleicht ?

In den letzten Tagen lese ich immer mal wieder von dem „Project Life“, dem dazugehörigen Kit inklusive Album und der Idee, die dahinter steckt. Becky Higgins hat wohl damit begonnen und nicht nur bei Ali Edwards kann man Woche für Woche ihr Leben 2011 miterleben.
Im Januar diesen Jahres bin ich am „Projekt 365“ kläglich gescheitert, weil ich einfach keinen Sinn darin sah, jeden Tag ein Photo zu schießen, selbst wenn ich nur in meinen 4 Wänden war oder den Weg zum Supermarkt und zurück gemacht habe. Kleine Kinder, die man einfach nur so ablichtet habe ich auch nicht mehr oder nur leihweise. Und unsere Katzen sind Kamera scheu, ich glaube, sie befürchten, ich würde ihnen ihre Seele stehlen.
365 Karten, so wie Nina das mal gemacht hat, brauch ich nicht und will ich nicht basteln. Und das „eine Woche in unserem Leben“-Projekt habe ich nur mit Müh' und Not durchgestanden.
Trotzdem beschäftigt mich das „Project Life“ und ich überlege, ob ich nicht doch so etwas probieren soll. Vielleicht starte ich mit einem „December Daily“, auch etwas, das ich noch nie gemacht habe. Wenn das gut läuft, gehe ich das „Project Life“ an, und sollte ich scheitern, habe ich zumindest etwas gelernt, nämlich dass ich für solche „Durchhalte“- Projekte nicht geschaffen bin oder mein Leben zu unspektakulär ist, als dass ich es ein ganzes Jahr lang dokumentieren kann.
Aber vielleicht wird 2012 ja mein Jahr, ich hoffe fest darauf.
Wenn es stimmt, dass sich unser Leben alle sieben Jahre ändert, müsste ich eigentlich bis 2013 warten, aber woher soll das Schicksal wissen, dass ich für einschneidende Änderungen etwas zu früh dran wäre ?
Noch habe ich ein paar Wochen Zeit das Für und Wider abzuwägen. Wenn ich mich dafür entscheide, werdet ihr es am 01.01.2012 erfahren.
Was ich aber schon heute weiß, das Kit zum Projekt brauche ich nicht. Die Sachen sehen zwar schön aus, aber Journaling-Kärtchen kann ich mir selber machen, Papier von meinen Lieblingsfirmen gibt es auch - zumindest online - überall, und ein Album kann man sich selbst bauen. Oder ich mach das Projekt nur hier auf meinem Blog oder ganz anders...

Lately I read about the „Project Life“. I guess Becky Higgins started it and not only Ali Edwards shares her year 2011 with all of her readers, too.
In January I fizzled with the „project 365“ because it doesn't make sense for me to take a picture day by day even though I stayed at home or went to the supermarket and back. My kids are all grown-up and it seems my cats think I'm heisting their souls if I take their picture.
I don't need and really don't want to tinker 365 cards like Nina does. And I sticked the „one week in our life“project out narrowly.
Nevertheless I concern myself with the „project life“, not quiet sure if I should start it. Maybe I'll start with a „December daily“ something I never did before as well. If that'll turn out right I should give the „project life“ a try. The only thing that can happen if I fail will be that I know I'm not good in staying the course or my life is too unspectacular to document it for a whole year.
But maybe 2012 will be my year I certainly hope so.
If it's true that our life changes every seventh year, I should wait until 2013, but what the heck !
I still have a couple of weeks to deliberate the pros and cons. You will see what I come up with on January, 1st.
There's only one thing I know right now I don't need the kit. Maybe I create my own journaling cards with papers of my favorite brands or do the project just here on my blog or do it completely different.

Kommentare:

Beate hat gesagt…

Ja, das Thema scheint ja super aktuell zu sein. Für mich kommt so was auch nicht in Frage - ich bin der Schneckenscrapper und würd daran scheitern. Wenn noch kleine Kinder im Haus sind oder wenn man ständig unterwegs ist, ist das sicherlich ein super interessantes Projekt. Vielleicht könntest du ja ein "Monats-Life-Projekt" machen. Das ganze Monat über Fotos und Dinge sammeln und somit ein "Jahresbook" zu machen. Ich denke, das wäre "überschaubar".
LG Beate

Michelle LaPoint Rydell hat gesagt…

Hi Frauke! I'm so glad you are going to try Project Life! It will be fun to see what you do with it! I am going to try it in 2012 too!

Kathi hat gesagt…

Hihi, ja momentan ist es wohl in aller Munde.
Versuch doch so einen monatlichen Turnus durchzuhalten. Das ist wirklich nicht so schlimm wie es klingt und man hat einen guten Durchschnitt an Fotos/Ereignissen.
Die vorgefertigten Sachen sind auch nicht so meins, als einzigstes würden mich die schicken Hüllen reizen.
Bin sehr gespannt, wie du es angehst!

LG Kathi

Tinchen hat gesagt…

Ich bin gespannt, ob ich dich auch weider angesteckt habe und welche Umsetzung du wenn dann wählst!!!

N. hat gesagt…

Wo kommt der Boom jetzt grad Ich verfolge das Projekt bei Ali Edwards auf dem Blog und ehrlich gesagt, fing es ziemlich bald an, mich zu langweilen, obwohl ich mich fast für einen Ali-Stalker halte, chr chr. Ich kann mir für mich selber nicht vorstellen, ein ganzes Jahr auf diese Weise zu dokmentieren, schon allein weil ich so schusselig und faul bin. Aber das Abwägen vom Für und Wider hab ich genauso erlebt wie du es beschrieben hast :-)
(Übrigens ist das Sicherheitsabfragewort für meinen Kommentar "alitiv", ob DAS ein Omen ist?!)